Odenwaldklub Bezirk 10 - Kraichgau

Der Bezirk 10 - Kraichgau des Odenwaldklubs stellt sich vor

Die wichtigsten Zutaten des Bezirks 10 sind seine 13 Ortsgruppen seit 2014 neu: Bad Rappenau,  Bruchsal, Eppingen, Haßmersheim, Heidelsheim, Hockenheim, Münzesheim, Neckarbischofsheim, Neckargerach,  Neunkirchen, Östringen, Sinsheim und Wiesloch. Alle OG zusammen bringen ca. 1500 Wanderer auf die Beine. Die Ausdehnung des Bezirks in Ost-West-Richtung (Bad Wimpfen bis Hockenheim) sowie in Nord-Süd-Richtung (Neunkirchen bis Bruchsal) beträgt jeweils gut 50 km. Der Bezirk bildet den südlichsten Bereich des Gesamt-OWK und grenzt an das Gebiet des Schwarzwaldvereins.

Bezirksvorsitzende ist seit 2006, dem Beginn der Neustrukturierung, Ingrid Welz. Sie ist zugleich Mitglied der Ortsgruppe Östringen.

Der Bezirk 10 deckt die schönsten Bereiche des Kraichgaus ab, eines Wein-, Wald- und Wandergebietes, das seinesgleichen sucht. Der Werbespruch "Badischer Wein - von der Sonne verwöhnt" trifft auf das gesamte Hügelland zu, das gern auch mit der Toskana verglichen wird. Den westlichen Rand - von Wiesloch bis Bruchsal - bildet die Abbruchkante der Rheinebene, mit faszinierenden Ausblicken weit hinüber zum Pfälzer Wald und zu den Großstädten Karlsruhe, Mannheim und Speyer. Im Zentrum des Bezirks die Stadt Sinsheim mit dem spektakulären Technik-Museum sowie ihren vielen Ortsteilen, darunter Weiler mit dem berühmten "Steinsberg", einer Staufer-Burg, die wegen ihres weithin sichtbaren sechseckigen Bergfrieds auch "Kompass des Kraichgaus" genannt wird - und natürlich Hoffenheim, der Überflieger in der Fußball-Bundesliga. Das neue Stadion entsteht genau gegenüber vom Museum, die Autobahn A 6 trennt beide. Was muss noch erwähnt werden? Eppingen, die Fachwerk- und Bierbrauerstadt, deren OG gern auf dem Ottilienberg-Turm feiert; Bruchsal, die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe von Speyer mit dem wunderschönen Barockschloss; das "Kraichgauer Wohlfühlland", als dessen Mittelpunkt das weithin bekannte Thermalbad Bad Schönborn gilt. Natürlich auch Hockenheim, das immer wieder Schlagzeilen macht, wenn auf dem Ring die Motoren dröhnen, und am anderen Ende des Bezirks Bad Rappenau und das alte Neckarschifferdorf Haßmersheim. Schon gehört vom Dorf der dreifachen Lüge? Neckarbischofsheim - liegt nicht am Neckar, hat keinen Bischof und kein Heim, dafür aber den Fünfeckigen Turm, der von der OWK-OG bewirtschaftet wird und in dem oft und gern Wanderfreunde zu kulinarischer Einkehr begrüßt werden. Letzteres gilt übrigens auch für die idyllisch gelegenen, gern besuchten Hütten im Bezirk, nämlich die der Ortsgruppen Münzesheim, Heidelsheim und die Heinrich-Gaber Hütte Bruchsal (hier gibt es ein ansprechendes renoviertes Wanderheim mit 18 Betten). Die alte kurpfälzische Amtsstadt Wiesloch: der Winzerkeller erzeugt Spitzenweine, liegt inmitten seiner Weinberge mit weiten Ausblicken und ist Kreuzungspunkt mehrerer OWK-Hauptwege. Am anderen Ende der Stadt zwei Global Players: die größte Druckmaschinenfabrik der Welt, Heidelberger Druck, und die ebenfalls weltgrößte Softwareschmiede SAP. Schließlich Östringen: auch hier wächst edler Wein, der E 1 geht mitten durch Stadt und Weinberge, führt über die Hohe Strasse zum Siegfriedsbrunnen und weiter durch jahrhunderte alte Hohlwege, die so typisch sind für dieses Kulturland. 2014 kam Neckargerach, am Neckar gelegen, auf eigenen Beschluss zum Bezirk 10.

Alles das und noch vieles mehr macht diesen Bezirk 10 bunt und interessant: nicht nur abwechslungsreiche Wanderungen der Ortsgruppen, sondern auch Radtouren und kulturelle Angebote. Die Wanderpläne sind im Internet abrufbar. Zusätzliche Informationen geben die Städte und Gemeinden sowie die Bäderverwaltungen. Mit S-Bahn (KVV, VRN) und Bussen ist der Kraichgau auch für Nicht-Autofahrer erreichbar. Grund genug, liebe Wanderfreunde aus der gar nicht so weiten Ferne, hier mal tief durchzuatmen und das herrliche Stückchen Erde zu bewandern.

Frisch auf und herzlich willkommen!


 
www.owkbezirk10-kraichgau.de